Wilhelmplatz 3

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg wurde am 1. Januar 2014 Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Dieses Leibniz-Institut dient der Förderung der bildungswissenschaftlichen Längsschnittforschung in Deutschland und stellt hierzu am Standort Bamberg grundlegende, überregional und international bedeutsame, forschungsbasierte Infrastrukturen für die empirische Bildungsforschung zur Verfügung. Das Nationale Bildungspanel (National Educational Panel Study, NEPS) wird vom Leibniz-Institut für Bildungsverläufe betrieben und bildet den Kern dieser Struktur.
NEPS, ein interdisziplinäres Exzellenznetzwerk aus Forschungsinstituten, Forschergruppen und Forscherpersönlichkeiten vereint deutschlandweit die Expertise von rund 220 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an mehr als 30 Standorten. Durch die Integration theoretischer und methodischer Ansätze aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Soziologie und Ökonomie entsteht eine einzigartige Datengrundlage zur Erforschung von Bildungsverläufen in Deutschland. Mit mehr als 60.000 immer wieder getesteten und befragten Zielpersonen unterschiedlichsten Lebensalters – von der Geburt über Ausbildungs- und Erwerbsphase bis hinein in die Nacherwerbsphase – sowie 40.000 zusätzlich befragten Personen aus deren Umfeld eröffnet NEPS überaus fundierte Analysemöglichkeiten für die Bildungsforschung.
Die Konzeption von NEPS ermöglicht mittel- und langfristig einen Beitrag zur Beantwortung folgender bildungswissenschaftlich zentraler Fragestellungen:
  • Wie entfalten sich Kompetenzen im Lebenslauf?
  • Wie beeinflussen Kompetenzen Entscheidungsprozesse an verschiedenen kritischen Übergängen der Bildungskarriere (und umgekehrt)?
  • Wie und in welchem Umfang werden Kompetenzen von Lerngelegenheiten in der Familie, in der Gleichaltrigengruppe und in den Lernumwelten Kindergarten, Schule, Hochschule und Berufsausbildung sowie Weiterbildung beeinflusst?
  • Welche Kompetenzen sind für das Erreichen von Bildungsabschlüssen, welche für lebenslanges Lernen und welche für ein erfolgreiches individuelles und gesellschaftliches Leben maßgeblich?
Die NEPS-Daten werden Forscherinnen und Forschern unentgeltlich zur Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen zur Verfügung gestellt. Aktuell nutzen rund 550 Forscherinnen und Forscher aus 15 Nationen die NEPS-Daten.
Neben der Konzeption und Durchführung des Nationalen Bildungspanels ist das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe im Rahmen der Studie PIAAC-L, die kooperative längsschnittliche Weiterverfolgung der PIAAC-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer (Programme for the International Assessment of Adult Competencies) in Deutschland, eingebunden. Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe betreibt darüber hinaus Forschungsvorhaben mit lokalem Fokus, wie z.B. das Projekt „Bildungslandschaft Oberfranken“ (BiLO).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s